Neonatologie

In der Spezialisierung zum Neonatologen liegt die bevorzugte Arbeit in der Neugeborenen- und Frühgeborenenmedizin. Das Hauptbetätigungsfeld ist die klinische Neonatologie also die Erstversorgung im Kreissaal und auf einer neonatologischen Intensivstation.

Für die ambulante Tätigkeit sind die vertieften Kenntnisse der Neonatologie auch bei gesunden Neugeborenen sehr hilfreich. Insbesondere aber bei Neugeborenen mit Problemen unter der Geburt oder danach und ehemaligen Frühgeborenen sind die Kenntnisse in der Beurteilung und weiteren Betreuung wichtig.

Für die Vorsorgeuntersuchung U2 vereinbare ich gerne einen Hausbesuch bei Ihnen. Bei ehemaligen Frühgeborenen besuche ich Sie auch zur U3. Allerdings können wir die dann notwendige Hüftsonographie oder andere Sonographiekontrollen nur in der Praxis durchführen.

In unserer Praxis gibt es zwei getrennte Wartebereiche, sodass infektfreie Säuglinge in einem geschützten Bereich warten können

Die entwicklungsneurologische Nachbetreuung ehemaliger Frühgeborener soll durch die betreuenden Neonatologien sichergestellt werden. Verpflichtend ist dabei vor allem die Nachsorgeuntersuchung zum korrigierten 2. Geburtstag des Kindes. Die Nachsorgetermine nach Entlassung bis zur 2 Jahres Nachsorge sind allerdings in den verschiedenen Kliniken unterschiedlich geregelt, so dass die Koordination über die verschiedenen Nachsorgetermine (Augenarzt, Entwicklungsneurologie, Orthopädie, etc.) oft bei den Eltern liegt.

In unserer Praxis kann ich eine regelmäßige wohnortnahe Nachsorge ehemaliger Frühgeborener und ehemals kranker Neugeborener anbieten und die Koordination weiterer Untersuchungen und Kontrollen – bei Bedarf – übernehmen. Dazu gehört auch die Auswertung von Überwachungsmonitoren und die saisonale Impfung mit Synagis© bei Risikofrühgeborenen, Kindern mit Herzfehlern und Säuglingen mit bronchopulmonaler Dysplasie.


<< Zurück zur Übersicht